Der VereinWalder KottenGästebuchNews anfordern!Bilder

WALDER Bürgerverein 1861 e.V.

Herzlich Willkommen


....auf der Website des WALDER Bürgervereins !!

WALD ist ein Ortsteil der Stadt Solingen im Bergischen Land.

 


Lieben Mitglieder und Freunde des Walder Bürgervereins 1861,
 
hier wieder einige aktuelle Veranstaltungshinweise.
 
Traditionell geht der Walder Nachtwächter am Vorabend der jeweiligen Zeitumstellung durch den Walder Ortskern - dat Wauler Dorp. Vor der Umstellung auf die Sommerzeit begibt sich also am 25.03.2017 der Nachtwächter wieder auf seinen Rundgang. Start ist um 19 Uhr an der ev. Kirche. Der Weg führt dann durch den Ortskern zum Walder Kotten an der Locher Straße (ca. 20 Uhr), wo es einen kleinen Umtrunk und eine kurze Vorführung von Wolfgang Günther vom Laurel & Hardy-Museum gibt. Auf dem Weg wird Hans Mewes das eine oder andere Histörchen zum Besten geben. Die Teilnahme ist kostenlos.
 
Bereits jetzt möchten wir auf eine Terminänderung hinweisen: Der Maibaum auf dem Walder Kirchplatz wird von uns am 28. April 2017, ab 15:30 Uhr, aufgestellt. Der Baum wird von der Fa. Diefenbach-Verpackungen zur Verfügung gestellt. Auch bei dieser Veranstaltung wird natürlich ein kleiner Umtrunk angeboten, damit der Baum auch richtig begossen wird.
 
Wir freuen uns auf Sie.
 
Lieben Gruß
 
Ihr Walder Bürgerverein 1861
Wolfgang Müller
0171-1709827

Unser neuer Vorstand

Der frisch gewählte Vorstand des neuen WALDER Bürgervereins 1861 e.V......





Geschichtliches zum Wauler Dorp....


Hier geht's lang....!


Chronologie der Stadt Wald..

1135 namentlich erwähnt wurde das Kirchspiel Wald in einer Urkunde.
1218 wurden im Bergischen Land Gerichtsbezirke errichtet, einer davon war Wald.
1314 Am Deutzer Hof gab es ein Gericht.
1363 erste Erwähnung des Amtes Solingen, hierzu gehörte auch das Kirchspiel Wald.
1811 Andreas Küller und Co. erfinden einen dem englischen gleichwertigen Gußstahl. Daraufhin Gründung der "Walder Gußstahlerfindungesellschaft".
1818 wurde für die heutige evangelische Kirche der erste Grundstein gelegt und ....
1843 bekamen die Katholiken ihre eigene Kirche.
1856 erhielt Wald das Stadtrecht nach preußischer Städteordnung.
1865 Eröffnung einer Telegraphenstation in Wald.
1875 wurde Otto Fürst von Bismarck zum Ehrenbürger von Solingen und Wald ernannt.
1876 wurde die Walder Schützenhalle gebaut.
1890 erhielt Wald ein eigenes Wappen, welches von Kaiser Wilhelm persönlich genehmigt wurde.
1891 Inbetriebnahme der Eisenbahnstrecke Solingen - Wald - Vohwinkel, die so genannte Korkenzieherbahn.
1892 Bezug des neuerbauten Walder Rathauses.
1920 Bau der ersten städtischen Siedlung am Weck's Häuschen in Wald.
1928 Einweihung der Walder Jahn-Kampfbahn.
1929 Vereinigung von Gräfrath, Höhscheid, Ohligs, Solingen und Wald zur Großstadt Solingen.

Allgemein