Der VereinWalder KottenAktivitätenNews anfordern!Bilder

Walder Bürgerverein 1861 e.V.

Herzlich Willkommen


....auf der Website des WALDER Bürgervereins !!

WALD ist ein Ortsteil der Stadt Solingen im Bergischen Land.


Liebe Mitglieder und Freunde des Walder Bürgervereins,
 
unsere Walder Nachrichten sind wieder erschienen. Entnehmen Sie der aktuellen Ausgabe wieder den einen oder anderen interessanten Termin, wie die Ausstellung historischer Postkarten von Wald sowie das Konzert der Walder KottenBand am 14.09.2018.
 
Die Ausstellung im Walder Kotten an der Rembrandtstr./Ecke Locher Str. ist übrigens vom 25.08.2018 bis 09.09.2018 jeweils an den Samstagen und Sonntagen von 13 - 17 Uhr geöffnet. Die Postkarten und Fotos von Werner Rühlke, Lothar Bergmann und Wolfgang Müller geben historische Einblicke in unseren Stadtteil und zeigen Entwicklungen über einen Zeitraum von 125 Jahren. Die älteste Karte stammt übrigens aus dem Jahre 1893 und wurde vom damaligen Bürgermeister Gottlieb Heinrich versandt.
 
Als zusätzliches Schmankerl konnten wir erreichen, dass uns die Eisenbahnfreunde Solingen eine ihrer Modelleisenbahnanlagen für die Ausstellung zur Verfügung stellen. Diese über viele Jahre gebaute Anlage im Format der Spur N zeigt den Walder Bahnhof von der Carl-Ruß-Str. bis zur Brücke am Fallerslebenweg. Genießen Sie die Ansichten von Wald, die wir auf 30m² Bildtafeln für Sie zusammengestellt haben und natürlich die Bahnanlage. Natürlich wird auch Kaffee gereicht und Tische und Stühle laden zum Verweilen ein.
 
Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos.
 
 
Lieben Gruß
Wolfgang Müller
Walder Bürgerverein 1861

 

Unser Vorstand

Der Vorstand des neuen WALDER Bürgervereins 1861 e.V......





Geschichtliches zum Wauler Dorp....


Hier geht's lang....!


Chronologie der Stadt Wald..

1135 namentlich erwähnt wurde das Kirchspiel Wald in einer Urkunde.
1218 wurden im Bergischen Land Gerichtsbezirke errichtet, einer davon war Wald.
1314 Am Deutzer Hof gab es ein Gericht.
1363 erste Erwähnung des Amtes Solingen, hierzu gehörte auch das Kirchspiel Wald.
1811 Andreas Küller und Co. erfinden einen dem englischen gleichwertigen Gußstahl. Daraufhin Gründung der "Walder Gußstahlerfindungesellschaft".
1818 wurde für die heutige evangelische Kirche der erste Grundstein gelegt und ....
1843 bekamen die Katholiken ihre eigene Kirche.
1856 erhielt Wald das Stadtrecht nach preußischer Städteordnung.
1865 Eröffnung einer Telegraphenstation in Wald.
1875 wurde Otto Fürst von Bismarck zum Ehrenbürger von Solingen und Wald ernannt.
1876 wurde die Walder Schützenhalle gebaut.
1890 erhielt Wald ein eigenes Wappen, welches von Kaiser Wilhelm persönlich genehmigt wurde.
1891 Inbetriebnahme der Eisenbahnstrecke Solingen - Wald - Vohwinkel, die so genannte Korkenzieherbahn.
1892 Bezug des neuerbauten Walder Rathauses.
1920 Bau der ersten städtischen Siedlung am Weck's Häuschen in Wald.
1928 Einweihung der Walder Jahn-Kampfbahn.
1929 Vereinigung von Gräfrath, Höhscheid, Ohligs, Solingen und Wald zur Großstadt Solingen.

Allgemein