Der VereinWalder KottenTermine im KottenIn eigener SacheAktivitätenNews anfordern!Bilder

Walder Bürgerverein 1861 e.V.

Herzlich Willkommen


....auf der Website des WALDER Bürgervereins !!

WALD ist ein Ortsteil der Stadt Solingen im Bergischen Land.



Neues aus Wald

Liebe Mitglieder und Freunde des Walder Bürgervereins,

nachdem wir am letzten Samstag den ganzen Tag und auch am Abend Veranstaltungen hatten, ist wieder etwas Ruhe eingekehrt. Zeit ein paar Tage Urlaub zu machen...
 
Robert Schreiber hat uns Samstagabend mit den Liedern von Reinhard Mey verzaubert. Und wir freuen uns natürlich ihn wieder ankündigen zu können, diesmal mit einem eigenen Programm. Lesen Sie die Hinweise weiter unten. Alle Veranstaltungen können sie bei solingen-live buchen. Auf diese Weise erhalten wir ihre Kontaktdaten für das Gesundheitsamt, falls etwas eintritt, was wir alle nicht hoffen.
 
Wir haben 2 Sommerkonzerte klassischer art in den nächsten Wochen.
 
Am 11.07.2021 (Sonntag), ab 17 Uhr, ist das Trio "Coltello" bei uns zu Gast im Walder Kotten.
 
Neben ihrer Tätigkeit im Solinger Streichquartett, dem Almuth Wiesemann (Violine), Ursula Rinne (Viola) und Peter Lamprecht (Cello) seit vielen Jahren angehören, finden die drei Musiker immer wieder Zeit und Gelegenheit, als Trio aufzutreten.
Mit J. Marc Reichow, Klavier, spielten sie Mozarts Klavierquartette und Schuberts Forellenquintett auf CD ein.
 
Im Walder Kotten präsentiert das Trio ein Programm mit Werken von Ludwig van Beethoven (Divertimento op. 3) und einigen volkstümlichen und unterhaltsamen Stücken.
 
Am 18.07.2021 (Sonntag), ab 17 Uhr, ist das Trio "2. Versuch" ebenfalls bei uns zu Gast im Walder Kotten.
 
Das Trio 2. Version wurde im März 2021 von den freischaffenden Musikerinnen Ann-Christine Klaas, Uta Nießner und Polly Lohrer gegründet.Es wird gefördert durch Stipendien des Landes NRW.
 
So beschreiben Sie ihr Konzert:
Unter der Herrschaft Kaiser Josephs II gab es einen rigiden Sparkurs, so dass wenige Konzerte in der Öffentlichkeit stattfinden konnten. Mozart reagierte darauf, indem er vermehrt Kammermusik komponierte. Das Streichtrio KV 563 ist sein längstes Kammermusikwerk und seinem Freund und Geldgeber Michael Puchberg gewidmet. Es hat die Form des Divertimento, also der Unterhaltungsmusik, aber von der Wertigkeit der Komposition steht es eher einer Symphonie nah.Wir spielen daraus nur den
1., den 2. und den letzten Satz, die aber die musikalisch wichtigsten sind.

Gideon Klein wurde 1919 geboren und begann bereits mit 10 Jahren zu komponieren. Er galt als großes pianistisches Talent und studierte in Prag.Ein Studium in London wurde ihm verwehrt.1941 wurde er ins Lager Theresienstadt deportiert,dort entstand als sein letztes Werk das Streichtrio.Am 27.1. 1945 starb er im Lager Fürstenwalde.

10 Jahre nach Mozart komponierte Beethoven seine Streichtrios op.9. Sie sind einem Mäzen gewidmet, aber stellen einen Übergang dar von der Musik im Palais zu der auf der Konzertbühne. In der kleinen Besetzung probiert Beethoven die Form der großen Symphonie aus.Mit den Trios hatte er zu ersten Mal als Komponist auch international Erfolg.

Am 24.07.2021, (Samstag), ab 20 Uhr, ist Dr. Mojo mit dem Programm "Der kleine Urlaub vom Alltag“
Oldies, Blues & Folksongs – solo & unplugged mit Dr. Mojo
 
Dr. Mojo bietet als "One-Man-Band" mit bekannten und beliebten Oldies, erdigem Blues, Balladen und Folksongs ein abwechslungsreiches Programm mit unterhaltsamer Moderation. Zwischen den einzelnen Songs gibt es kurze Erklärungen zu den Texten, unterhaltsame Anekdoten und interessante Geschichten über die Songs und deren Interpreten.
Mit Gesang, Gitarre, Bluesharp im Rack, Hi-Hat  und Stompin’ Bass - oft gleichzeitig gespielt - zählt Dr. Mojo  zu den besten Musikern dieser Art. Mit seiner ebenso kraft- wie gefühlvollen Stimme, der variantenreich gespielten Bluesharp, dazu Gitarre und  Foot-Percussion erzeugt er eine Klangfülle, wie sie von einem einzelnen Musiker nur ganz selten erreicht wird.
 
Am 31.07.2021, (Samstag, 20 Uhr, ist dann wieder Robert Schreiber bei uns zu Gast im Walder Kotten.
 
Es hat eine eigene CD herausgebracht. Wegen der Pandemie-Situation spielt der die Stücke allerdings nicht mit einer Band sondern Solo. Freuen Sie sich mit uns auf Rock-Musik pur.
 
Am 14. und 15.08.2021 werden wir wieder eine interessante Ausstellung mit historischen Postkarten von Werner Rühke präsentieren. Thema ist diesmal das Ittertal. Dazu suchen wir noch Erinnerungsfotos aus Ihrer Jugendzeit - sei es aus dem Freizeitpark/Märchenwald, den vielen Ausflugsrestaurants oder dem seinerzeitigen "Strandbad". Diese wollen wir mit einem kleinen erklärenden Text dann ebenfalls präsentieren. Einsendungen bitte an walderbuergerverein@t-online.de oder in unseren Briefkasten der Geschäftsstelle in der Stresemannstraße 20.
 
Lieben Gruß
Ihr Wolfgang Müller
Walder Bürgerverein 1861




Geschichtliches zum Wauler Dorp....


Hier geht's lang....!


Chronologie der Stadt Wald..

1135 namentlich erwähnt wurde das Kirchspiel Wald in einer Urkunde.
1218 wurden im Bergischen Land Gerichtsbezirke errichtet, einer davon war Wald.
1314 Am Deutzer Hof gab es ein Gericht.
1363 erste Erwähnung des Amtes Solingen, hierzu gehörte auch das Kirchspiel Wald.
1811 Andreas Küller und Co. erfinden einen dem englischen gleichwertigen Gußstahl. Daraufhin Gründung der "Walder Gußstahlerfindungesellschaft".
1818 wurde für die heutige evangelische Kirche der erste Grundstein gelegt und ....
1843 bekamen die Katholiken ihre eigene Kirche.
1856 erhielt Wald das Stadtrecht nach preußischer Städteordnung.
1865 Eröffnung einer Telegraphenstation in Wald.
1875 wurde Otto Fürst von Bismarck zum Ehrenbürger von Solingen und Wald ernannt.
1876 wurde die Walder Schützenhalle gebaut.
1890 erhielt Wald ein eigenes Wappen, welches von Kaiser Wilhelm persönlich genehmigt wurde.
1891 Inbetriebnahme der Eisenbahnstrecke Solingen - Wald - Vohwinkel, die so genannte Korkenzieherbahn.
1892 Bezug des neuerbauten Walder Rathauses.
1920 Bau der ersten städtischen Siedlung am Weck's Häuschen in Wald.
1928 Einweihung der Walder Jahn-Kampfbahn.
1929 Vereinigung von Gräfrath, Höhscheid, Ohligs, Solingen und Wald zur Großstadt Solingen.

Allgemein